Prof. Dr. Andreas Bock, M.A.

Er studierte Politikwissenschaft, Sozialpsychologie sowie Völker- und Verfassungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er mit einer Arbeit zu John Rawls‘ „Das Recht der Völker“ promoviert hat. Lehr- und Forschungstätigkeit am Geschwister-Scholl-Institut für politische Wissenschaft (GSI), wie auch der Universität der Bundeswehr München und am Lehrstuhl für Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg. Andreas Bock hat praktische Erfahrungen mit (De-)Eskaltions- und Transformationsprozessen von Konflikten als Projektkoordinator im Not- und Katastrophendienst gesammelt; er war für verschiedene NGOs mehrere Jahre im internationalen Einsatz. Darüber hinaus ist er seit Jahren ehrenamtlich in der Migrationsberatung tätig.