Dr. Mariam Arouna

Mariam Arouna (geb. Haarhaus) hat an der Universität Hamburg Erziehungswissenschaften, Ethnologie und Afrikanistik studiert. In Erziehungswissenschaften hat sie mit einem Stipendium der Studienstiftung zu „Positionierungen im Fluchtkontext“ promoviert und sich in ihrer Dissertation mit Selbst- und Fremdzuschreibungen geflüchteter Jugendlicher und der (Re-)Produktion von ‚Flüchtlings-‘ als Fremdheitskonstruktionen beschäftigt.

Seit 2016 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Stadt- und Regionalsoziologie an der HafenCity Universität Hamburg beschäftigt. In zwei DFG-Projekten zum „Fluchtort Stadt“ werden in Kooperation mit der Universität Hamburg Praktiken der (Orts-)Aneignung von Geflüchteten untersucht (Laufzeit 2016-2018) und daran anschließend fluchtfolgebedingte städtische Transformationsprozesse (2018-2020).

Copyright © 2016. All Rights Reserved.
Information about how to reuse or republish this work may be available at Copyright.