Agathe Menetrier, MA

Nach dem Studium der Politikwissenschaften an der Sciences Po Paris schrieb Agathe Menetrier ihre Masterarbeit an der Humboldt Universität zu Berlin zu Geschlechtergleichstellung von Geflüchteten im Senegal. Seit Juni 2016 arbeitet Agathe als Doktorandin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle/Saale. In ihrem Projekt untersucht sie das internationale Asylsystem aus der Sicht von LGBTI-Asylbewerber*innen im Exil westafrikanischer Städte. Dafür brachte sie ihre Forschung nach Dakar, Nouakchott und Banjul. Als Freiwillige koordiniert Agathe das Afrikateam der NGO Asylos.

Agathe Menetrier ist Teil des AK Afrika des Netzwerks Flüchtlingsforschung.

Copyright © 2018. All Rights Reserved.
Information about how to reuse or republish this work may be available at Copyright.