„Zum Glück kommen nicht alle hierher“
Zur Asylpolitik Schwedens.

Mit einer vergleichsweise großzügigen Asylpolitik wurde Schweden in den letzten Jahren – gemessen an seiner Einwohnerzahl – zu einem Hauptzielland von Flüchtlingen innerhalb der EU. Das Wort von der „humanitären Großmacht“ machte die Runde. Ein sich zuspitzender Wohnungsmangel, die Überforderung kleinerer Gemeinden, Arbeitslosigkeit unter Neuzuwanderern … weiterlesen…

Zahlen, Daten – Fakten?
Teil 1: Was uns Statistiken über Asyl in Deutschland sagen, und was nicht.

Flüchtlingspolitik ist stark umstritten, doch wenigstens die Zahlen lügen nicht, oder? Staatliche Stellen beziehen sich ebenso wie NGOs auf Daten, um flüchtlingspolitische Forderungen zu untermauern. Dabei ist das Problem keinesfalls, dass Statistiken gefälscht sind, sondern wie sie interpretiert und für Argumente genutzt werden. Nicht immer … weiterlesen…

Armut und Migration – Armutsmigration
Warum werden Armut und existenzielle Perspektivlosigkeit nicht als Flucht- und Migrationsgründe in Europa anerkannt?

Vorträge (Bericht) Ort: Frankfurt am Main Datum: 29. September 2013 Veranstalter: Komitee für Grundrechte und Demokratie KARL KOPP, Europareferent von PRO ASYL, erläuterte an drei Stichpunkten (erstens: Tod und Zurückweisung; zweitens: Haft; und drittens: Verantwortungszurückweisung) wie die europäische Flüchtlingsabwehrpolitik am Beispiel der Grenze, die zwischen … weiterlesen…

20 Jahre nach der deutschen Asylrechtsreform
Niedergang oder Transformation des Flüchtlingschutzes?

Tagung (Bericht) Ort: Berlin, Übergangswohnheim Marienfelder Allee Datum: 28.06.2013 Veranstalter: Dr. J.Olaf Kleist/Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück Unterstützung: Fritz-Thyssen-Stiftung In diesem Jahr jährte sich der “Asylkompromiss”, den die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP gemeinsam mit der … weiterlesen…

+ Mehr
FACEBOOK
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren