Forschungsprojekte der Mitglieder

Hier finden Sie Forschungsprojekte, an denen Mitglieder*(M) des Netzwerks Flüchtlingsforschung beteiligt sind.

Abgeschlossene Projekte finden Sie hier.


Aktuelle Projekte

Zukunft für Geflüchtete in ländlichen Regionen Deutschlands

Ort: Institut für ländliche Räume des Johann Heinrich von Thünen-Institut Braunschweig (TI), Institut für Europäische Studien, Technische Universität Chemnitz (TUC), Institut für Sozialwissenschaften, Stiftung Universität Hildesheim (SUH), Institut für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Projektleitung: Dr. Peter Mehl (TI Braunschweig), Prof. Dr. Birgit Glorius (TU Chemnitz), Prof. Dr. Hannes Schammann (SU Hildesheim), Dr. Stefan Kordel (FAU Erlangen-Nürnberg)
Projektmitarbeiter*innen: Diana Meschter (TI), Miriam Bürer (TUC), Hanne Schneider (TUC), Christin Younso (SUH), Tobias Weidinger (FAU)
Gefördert von: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Laufzeit: 2018-2020
Kontakt: peter.mehl@thuenen.de

– – –

Forschungsprojekt an der Universität Trier “Zwischen Resilienz und Vulnerabilität: Ansätze zu einem kultursensiblen Beschwerdemanagement für Geflüchtete in Gemeinschaftsunterkünften”, Start: 01.01.2018. Näheres unter: http://fze.uni-trier.de/zwischen-resilienz-und-vulnerabilitaet-ansaetze-zu-einem-kultursensiblen-beschwerdemanagement-fuer-gefluechtete-in-gemeinschaftsunterkuenften/

Anett Schmitz

– – – 

Refugee employment with a local lens: Political opportunity structures and organisational dynamics in three local government areas in New South Wales (Macquarie University New Staff Grant, 2018-2019)

Adèle Garnier

– – – 

Evaluation of the Common European Asylum System under Pressure and Recommendations for further development (CEASEVAL)

Projektleitung: Prof. Dr. Birgit Glorius
Projektmitarbeiterinnen: Jana Beinhorn, Katja Manz
Ort: Institut für Europäische Studien, TU Chemnitz
Gefördert von: Europäische Kommission, Horizon 2020
Laufzeit: 2017-2019
Kontakt: katja.manz@phil.tu-chemnitz.de

– – –

„Zukunft für Geflüchtete in ländlichen Regionen Deutschlands”

Teilprojekt 4: Rolle der Zivilgesellschaft und Einstellung der Aufnahmegesellschaft“

Projektleitung: Prof. Dr. Birgit Glorius
Projektmitarbeiterinnen: N.N.
Ort: Institut für Europäische Studien, TU Chemnitz
Gefördert von: Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Laufzeit: 2018-2020
Kontakt: birgit.glorius@phil.tu-chemnitz.de

– – –

Deutsches Verwaltungshandeln im Asylbereich im Rahmen des Forschungsprojekts “Entstehung und gesellschaftliche Wirkung hybrider Organisationen im lokalen Krisenmanagement”.

Projektleitung: Prof. Dr. Wolfgang Seibel (Universität Konstanz)
Projektkoordination: Lorenz Neuberger (Universität Konstanz)
Projektmitarbeiter: Dr. Steffen Eckhard, Dr. Matthias Fatke, Alexa Lenz (LMU München), Dr. Florian Roth (ETH Zürich)
Ort: Universität Konstanz, LMU München, ETH Zürich
Gefördert von: BMBF
Laufzeit: 1.2.2018-31.1.2021
Kontakt: lorenz.neuberger@uni-konstanz.de

 – – –

Menschenrechtliche Herausforderungen für die europäische Migrationspolitik

In dem von der Stiftung Mercator geförderten Projekt „Menschenrechtliche Herausforderungen für die europäische Migrationspolitik“ (“Human Rights Challenges to European Migration Policy” – REMAP) wollen Jürgen Bast, Frederik von Harbou und Janna Wessels in den kommenden Jahren die Menschenrechtsgeltung in der EU-Migrationspolitik neu vermessen. Kooperationspartner des Projekts ist unter anderem das Deutsche Institut für Menschenrechte. Das Team will im Rahmen der Studie untersuchen, in welchem Maße die Migrationspolitik in der EU gegen menschenrechtliche Standards verstößt und Vorschläge für eine menschenrechtskonforme Weiterentwicklung machen. Die Studie soll nach ihrer Fertigstellung ab Anfang 2020 auf Deutsch und Englisch auch online frei zugänglich sein und politische Entscheidungsträger ebenso erreichen wie zum Beispiel Nichtregierungsorganisationen oder Anwältinnen und Anwälte im Migrationsrecht.

– – –

U.A. Täubig, Vicki: Integration von Geflüchteten im Rahmen inklusiver Quartiersentwicklung: Zusammenwirken von Hauptamt, Ehrenamt und Geflüchteten im ländlichen Raum. Homepage: http://www.uni-siegen.de/bak/forschung/inklusive_quartiersentwicklung/?lang=de

– – –

Das GEAS und die Zuordnung von Schutzsuchenden zu Schutzstaaten

Leitung: Prof. Dr. Anna Lübbe
Ort: EUI/Florenz
Gefördert von: Stiftung Mercator
Laufzeit: 2018-2019
Kontakt: anna.luebbe@sk.hs-fulda.de
Mehr Informationen: Link

– – –

„SELMA“ – Selektivität und Mehrdeutigkeit in Arbeitskulturen: Ressourcen- und potenzial- orientierte Gestaltung der Arbeitswelt für Flüchtlinge in den Branchen Altenpflege, IT-Wirtschaft und Bauhandwerk des Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW

Leitung: Verbundprojekt unter der Leitung des Institut Arbeit und Technik, Westfälische Hochschule
Bearbeitung: Alexandra David
Kooperationspartner: Institut für Stadtgeschichte (ISG), Forschungsinstitut für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention (fiap e.V.).

– – –

Gekommen, um zu bleiben! Wohnstandortentscheidungen anerkannter Flüchtlinge im ländlichen Raum Niederbayerns – eine retrospektive Analyse

Projektleitung: Dr. Stefan Kordel
Projektmitarbeiter: Tobias Weidinger
Ort: Institut für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg
Gefördert von: Staedtler Stiftung
Laufzeit: 2016-2017
Kontakttobias.weidinger@fau.de

– – –

Cornelia Wilhelm: “Deutsche Rabbiner im amerikanischen Exil, 1933-1990”, Abteilung für Jüdische Geschichte und Kultur, Historisches Seminar, Ludwig Maximilians-Universität München, gefördert durch DFG und DAAD.

– – –

Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung / Dr. Jan Schneider, Dr. David Schiefer (02/2016-12/2017): Von der Aufnahme zu gesellschaftlicher Teilhabe: Die Perspektive der Flüchtlinge auf ihre Lebenslagen in Deutschland. Link

– – –

Pädagogische Hochschule Heidelberg (PH) und das Zentrum für EuropäischeWirtschaftsforschung (ZEW) in Kooperation mit der Ruperto-Carola-Universität Heidelberg / Gonser,  Monika (01/2016-12/2018): Reallabor Asyl. Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden Württemberg. Link

– – –

Lipphardt, Anna / Nausikaa Schirilla, Inga Schwarz, Thilo Wiertz, Berit Lange und Anne-Maria Müller (2016/17): Tracing Narratives of Flight and Migration. Flight and MigrationTrajectory Analysis as a new Approach in Research and Practice, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS).

– – –

Renn, Joachim und Christoph Mautz (01.10.2016-30.09.2019): Steuern durch Übersetzen: Formen lokaler Bewältigung politisch-gesellschaftlicher Dilemmata der Flüchtlingsintegration, Institut für Soziologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Gefördert vom Ministerium für Innovation und Wissenschaft NRW im Rahmen der Programmlinie “Forschung zu Flucht und Integration”. Kontakt: j.renn@uni-muenster.de / christophmautz@uni-muenster.de

– – –

Sánchez Steiner, Lina María (08/2016-08/2017): Wohnsituation von Geflüchteten in Leipzig. Hindernisse im Wohnungsmarkt und Chancen der dezentralen Unterbringung. Kooperation zwischen Urban Management Systems (Prof. Weidner, Prof. Schaaf) und der Kontaktstelle Wohnen Leipzig.

 

– – –

Strategien und Instrument zur Integration von besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen (Flüchtlinge, Roma) in den Wohnungsmarkt im Zuge eines nachhaltigen Transformationsprozesses von Stadtquartieren (StraInWo)
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning (ISP – Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der FH Erfurt, Forschungsverbundkoordination) und Prof. Dr. Ingrid Breckner (HCU – HafenCity Universität Hamburg)
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Jenny Kunhardt (ISP), Constanze Engelbrecht (HCU)
Ort: Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der FH Erfurt (ISP), HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektträger: DLR Projektträger
Laufzeit: Juli 2016 bis Juni 2019
Kontakt: constanze.engelbrecht@hcu-hamburg.de, jenny.kunhardt@fh-erfurt.de, sinning@fh-erfurt.de, ingrid.breckner@hcu-hamburg.de
Homepage: https://www.fh-erfurt.de/fhe/isp/forschung/

 

– – –

Flucht: Forschung und Transfer. Flüchtlingsforschung in der Bundesrepublik Deutschland

Ort: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück; Bonn International Center for Conversion (BICC)
Projektleitung
: Prof. Dr. Andreas Pott (IMIS), Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer (IMIS), Prof. Dr. Conrad Schetter (BICC, Bonn)
Projektkoordination: Dr. J. Olaf Kleist (IMIS)
ProjektmitarbeiterInnen: Rolf Alberth (BICC), Dr. Marcel Berlinghoff (IMIS), Dr. Benjamin Etzold (BICC), Dr. Elke Ewert (BICC), Verena Schulze Palstring, M.A. (IMIS), Lars Wirkus (BICC)
Research Assistants: Stefanie Hamm (IMIS), Hannah Niedenführ (IMIS)
Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Laufzeit: Juni 2016 bis Mai 2018
Kontakt: fft-imis@uni-osnabrueck.de

 

– – –

Volunteering for Refugees in Europe: 
Civil Society, Solidarity, and Forced Migration along the Balkan Route amid the failure of the Common European Asylum System
Projektleitung: Dr. Serhat Karakayali, Berliner Institute für empirische Migrations- und Integrationsforschung (BIM), Humboldt Universität Berlin, Germany; Dr. J. Olaf Kleist, Institute for Migration Research and Intercultural Studies (IMIS), University of Osnabrück, Germany
Researchers: Dr. Barbara Beznec, Lubljana, Slovenia; Dr. Dimitros Parsanoglou, Panteion University of Social and Political Sciences, Department of Social Policy, Athens, Greece
Research Assistant: Larena Nellies-Ortiz, B.A.
Gefördert durch Gerda-Henkel Stiftung,
Dauer: July 2016 – June 2017

 

– – –

Fluchtort Stadt. Explorationen in städtischen Lebenslagen und Praktiken der (Orts-)Aneignung von Flüchtlingen
Projektleitung: Prof. Dr. Ingrid Breckner (HafenCity Universität) und Prof. Dr. Joachim Schroeder (Universität Hamburg)
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Mariam Haarhaus (HCU) und Cornelia Sylla (UHH)
Ort: HafenCity Universität Hamburg (HCU), Universität Hamburg (UHH)
Gefördert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Laufzeit: Juli 2016 bis Juni 2018
Kontakt: mariam.haarhaus@hcu-hamburg.de; cornelia.sylla@uni-hamburg.de

 

– – –

Globaler Flüchtlingsschutz und lokales Flüchtlingsengagement. Ausmaß und Grenzen von Agency in gemeindebasierten NGOs von Flüchtlingen
Projektleitung: Dr. Ulrike Krause
Dauer: 2016-2018
Förderung: Gerda Henkel Stiftung

Mehr Informationenhttp://www.uni-marburg.de/konfliktforschung/personal/krause/projekt-fluechtlinge

– – –

Evaluation des Programmes ‘Vielfalt gefällt’ der Baden-Württemberg-Stiftung
Projektleitung: Prof. Dr. Albert Scherr
Dauer: 3 Jahre

Mehr Informationenhttp://www.bwstiftung.de/gesellschaft-kultur/programme/integration/vielfalt-gefaellt-orte-des-miteinanders/#c17245

– – –

Bildungsteilhabe und Bildungsgerechtigkeit  für minderjährige Geflüchtete im außerschulischen Bereich
Projektleitung: Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann (M) und Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker
Mitarbeiterin: Nadine Sylla
Ort: Katholische Hochschule NRW
Gefördert von Fritz Thyssen Stiftung
Dauer:1.April 2016 – 31. März 2018
Kontakt: Email: n.sylla@katho-nrw.de

– – –

Die Unterbringung von Flüchtlingen in nordrhein-westfälischen Kommunen – Bausteine eines integrierten Gesamtkonzepts

Projektleitung: Markus Ottersbach (M)
Gefördert von: Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung e.V. (FGW)
Start: Dezember 2015
Veröffenlichung: voraussichtlich Mai 2016
– – –

Öffnung deutscher Hochschulen für Asylsuchende
Projektleitung: Hannes Schammann (M)
Qualitative Fallstudien an acht deutschen Hochschulen.
Gefördert von der Stiftung Mercator
Start November 2015
Veröffentlichung voraussichtlich Mai 2016
– – – 
 .
„Nordkoreanische Flüchtlinge in Deutschland“
European Alliance for Human Rights in North Korea (EAHRNK)
Projektleitung: Prof. Dr. Cordula von Denkowski (M), Prof. Dr. Yi Soon Hyung (Seoul National University)
 .
– – –

„Train to Care“ – Eine Aufklärungs- und Bildungsinitiative in Ostdeutschland und Osteuropa“
Projektleitung: Elise Bittenbinder (Leitung), Silvia Schriefers, Jenny Baron, Annette Kieser (Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer BAfF, Berlin)
Evaluation: Sashi Singh (M)

– – –

Erfolgreiche Bildungsbiografien von autochthonen und allochthonen Sinti und Roma
Pädogogische Hochschule Freiburg
Projektleitung: Prof. Dr. Albert Scherr (M), Lena Sachs

– – –

Refuge and Belonging:
Transformations of Refugee Protection in the Federal Republic of Germany
Refugee Studies Centre, University of Oxford
Projektleitung: Dr. J. Olaf Kleist (M)

– – –

MApping REfugees’ arrivals at the Mediterranean borders (MAREM)
Ruhr-Universität-Bochum
Projektleiter: Prof. Dr. Ludger Pries
Mitarbeiterinnen: Anna Gansbergen (M), Mara Hasenjürgen

– – –

Die bundesdeutsche Asyldebatte von 1989 bis 1993: Konstruktion, Wahrnehmung und Instrumentalisierung einer „bedrohten Ordnung“
Zusatzverbund ‘Kulturelle Dynamiken’, SFB 923 ‘Bedrohte Ordnungen’, Eberhard Karls Universität Tübingen
Projektleitung: Dr. Silke Mende
Mitarbeiter: Christian Reck (M)


– – –

EU-Pilotprojekt: Strukturverbesserungen in der gesundheitlichen Versorgung von Opfern von Folter und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen in Ostdeutschland
Refugio Thüringen e.V. (Jena), Caktus e.V. (Leipzig), Psychosoziales Zentrum Sachsen-Anhalt (Halle/Magdeburg)
Projektleitung: Silvia Schriefers, Jenny Baron, Annette Klinger, Lenssa Mohammed (Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer BAfF, Berlin)
Mitarbeit: Sashi Singh (M)


– – –

Gender Related Harms in Forced Migration – A Comparative International Study
University of Technology, Sydney, Australien und University of British Columbia, Kanada
Projektleitung: Jenni Millbank und Catherine Dauvergne
Mitarbeit: Janna Weßels (M)

– – –

Genderbeziehungen im begrenzten Raum. Bedingungen, Ausmaß und Formen von sexueller Gewalt an Frauen in kriegsbedingten Flüchtlingslagern
Zentrum für Konfliktforschung, Philipps Universität Marburg
Projektleitung: Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel
Mitarbeit: Dr. Ulrike Krause (M)


– – –

Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit (EFA) – Motive und Bedingungen
Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), Humboldt Universität
Projektleitung: Dr. Serhat Karakayali, Dr. J. Olaf Kleist (M)

 

– – –

Das Gute und Schlechte an Deutschlands Asylsystem: Empfehlungen für Hongkong
Centrum für Angewandte Politikforschung, LMU München
Projektleitung: Joyce Man (M)

 

– – –

Erwerbsbiografien tschetschenischer Flüchtlinge
Flucht und Asylverfahren als biografische Doppelzäsur
Institut für Soziologie, Universität Wien
Dissertationsprojekt: Sabrina Luimpöck, Mag.a (FH) (M)

 

– – –

Zurück nach oben


 

Abgeschlossene Projekte

 

April-Dezember 2013
Neues ‘Rezept’ im Flüchtlingsschutz? Entwicklung und Stand von Deutschlands Resettlement Programm
Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück
Projektleitung: Dr. J. Olaf Kleist (M)

 

Zurück nach oben

FACEBOOK
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren
SHARE