Eine Agenda der Mutlosen
Europa macht keine Politik, sondern ergeht sich in Angstreaktionen

Lamp-Schiffsfr 06-08 mit c

Der Sondergipfel begann mit einer Schweigeminute zum Gedenken an die Toten im Mittelmeer. Dann war es vorbei mit der Sentimentalität und die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) diskutierten über eine Palette von Vorschlägen, die vor allem auf eines abzielen: zu verhindern, dass Flüchtlinge … weiterlesen…

Warum wir EuropäerInnen keine guten DemokratInnen sind
Was uns demokratietheoretische Konzepte über uns und die Flüchtlingsfrage sagen…

DelaRosa mit c

Zurecht werden Flüchtlingsfragen in vielen Disziplinen diskutiert, denn neben juristischen spielen hier auch psychologische und soziologische aber auch tagespolitische Problembeschreibungen und Lösungsansätze eine Rolle. Überraschend ist jedoch das fast völlige Fehlen demokratietheoretischer Beiträge zu der Debatte, wo doch die Frage der politischen Exklusion und den … weiterlesen…

Auseinandersetzung mit den Folgen der EU-Flüchtlingspolitik in nordafrikanischen Transitländern

fluechtlinge_2mit c

Mein Beitrag stellt meine Sicht aus der Praxis dar. Die Europäische Union bleibt trotz zahlreicher, anders lautender Bekundungen bei ihrer auf Abschottung ausgerichteten Migrationspolitik an ihren südlichen Grenzen. So kommt es weiterhin zu tragischen Todesfällen auf dem Mittelmeer. Jedes mal, wenn wieder Menschen auf elende … weiterlesen…

„Round up the usual suspects“
Vom Fluchthelfer zum Menschenschmuggler

07178 mit c

Wieder und wieder erreichen uns Nachrichten von Flüchtlingen und Migranten, die auf nicht seetüchtigen Booten, in Frachtcontainern oder auf anderen lebensgefährlichen Wegen nach Europa versuchen zu gelangen. Unsere Aufmerksamkeit richtet sich dann oft auf die „Schleuser“ oder „Menschenschmuggler“, die die Menschen auf diese Weise in … weiterlesen…