Netzwerk Flüchtlingsforschung Newsletter Nr. 11, Februar 2015

View the HTML Version

Neuigkeiten vom Netzwerk Flüchtlingsforschung
————————————————————

** Newsletter Nr. 11
————————————————————

** Februar 2015
————————————————————

**
————————————————————
Auch im neuen Jahr 2015 bleiben die Themen Vertreibung, Zwangsmigration und Flüchtlingsschutz in Deutschland und weltweit hoch aktuell. Die Flüchtlingsforschung kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, in diesem Feld Zusammenhänge, Probleme und wenig beachtete Aspekte deutlich zu machen. Doch oft scheint die wissenschaftliche Arbeit unzugänglich und wichtige Forschungsergebnisse erreichen öffentliche Debatten und Politik nicht oder unzureichend. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, den Start unseres FlüchtlingsforschungsBlogs ankündigen zu können. Der Blog wird am Dienstag, 17. Februar 2015 als Teil unserer Homepage (http://www.fluechtlingsforschung.net) online gehen. Die Redaktion des Blogs, bestehend aus Netzwerk Mitgliedern unter der Leitung von Dr. Ulrike Krause, schreibt:
“Das Ziel des Blogs ist es, eine Plattform für Information und Austausch zu bieten.
Was finden Sie hier? Genauso wie das Feld Zwangsmigration, Flucht und Asyl breit gefächert ist, sind auch die Beiträge des Blogs vielfältig. Sie reichen von aktuellen Entwicklungen, historischen Prozessen und politischen Debatten im Flüchtlingsschutz über Veranstaltungsberichte und Buchbesprechungen bis hin zu methodischen, theoretischen und ethischen Fragestellungen.”
Die Blogbeiträge werden vornehmlich von Mitgliedern des Netzwerks Flüchtlingsforschung verfasst aber auch Gastbeiträge aus Wissenschaft, Praxis, Medien und Politik werden auf dem Blog ihren Platz finden. Wenn Sie auf dem Laufenden über neue Blogbeiträge bleiben möchten, so liken Sie doch unsere Facebookseite (https://www.facebook.com/Fluechtlingsforschung) oder treten Sie unserer Facebookgruppe (https://www.facebook.com/groups/724923270875530/) bei, wo wir jeweils Hinweise auf neue Texte posten werden. Selbstverständlich werden wir Sie auch weiterhin mit diesem Newsletter über den Blog informieren und es wird möglich sein, den Blog per Email zu abonnieren. Bei Fragen zum Blog schreiben Sie bitte an blog@fluechtlingsforschung.net (mailto:blog@fluechtlingsforschung.net)

Aus Anlass des Starts des FlüchtlingsforschungsBlogs haben wir zudem unsere Homepage komplett überarbeitet. Die neue Homepage wird zusammen mit dem Blog am 17. Februar freigeschaltet.

Neben dem Blog wird das Netzwerk Flüchtlingsforschung auch in Zukunft weiterhin Kooperationen zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in diesem Bereich fördern und Informationen über deren Arbeit bereitstellen. Unten stehend finden Sie Angaben zu unseren neuen Mitgliedern, Projekten und Publikationen, über anstehende Veranstaltungen, Call for Papers und mehr. Ausführliche und aktuelle Informationen sowie Hinweise zu diversen Themen des Netzwerks finden Sie wie immer auf unserer Homepage (http://www.fluechtlingsforschung.net) .

Vielen Dank für Ihre Interesse am Netzwerk Flüchtlingsforschung!
Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen unter info@fluechtlingsforschung.net (mailto:info@fluechtlingsforschung.net)
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung freut sich, drei neue Mitglieder begrüßen zu können:
Nadine Biergans
Abteilung Fachbereich Sozialwesen, Katholischen Hochschule NRW; Institut für Sozialwesen (IfS), Universität Kassel

Joyce Man
Centrum für angewandte Politikforschung,
Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. Manuela Westphal
Institut für Sozialwesen (IfS), Universität Kassel

Zudem gratulieren wir Netzwerk Mitglied Claudia Engelmann zu Ihrer neuen Position als
Lecturer in European Public Policy, Universität Maastricht

Weitere Informationen zu den 38 Mitgliedern des Netzwerks, einschließlich Ihrer Arbeitsschwerpunkte und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net /mitglieder/ (http://fluechtlingsforschung.net/?page_id=10)
Ein neues Forschungs-projekt wird auf unserer Homepage aufgeführt:

Das Gute und Schlechte an Deutschlands Asylsystem: Empfehlungen für Hongkong
Centrum für Angewandte Politikforschung, LMU München
Projektleitung: Joyce Man

Für weitere Informationen zu diesem und anderen Forschungsprojekten unserer Mitglieder besuchen Sie bitte unsere Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net /projekte/aktuelle-projekte/ (http://fluechtlingsforschung.net/?page_id=83)
Wir möchten Sie gerne auf folgenden Call for Papers aufmerksam machen, an dem Netzwerk Mitglied Dr. Anne Koch beteiligt ist:

Workshop an der European University Viadrina
(Frankfurt/Oder), 26.-27. März 2015:
Justifying the European Border Regime and holding it to account: Ideational versus Material Dimensions?
Deadline: 06.02.2015
Mehr Informationen (https://www.borders-in-motion.de/aktuelles-aus-dem-center;jsessionid=2883297D58006F4092A7F4561297B21A?p_p_id=82&p_p_lifecycle=1&p_p_state=normal&p_p_mode=view&p_p_col_pos=1&p_p_col_count=2&_82_struts_action=/language/view&_82_redirect=/-/call-for-abstracts-workshop-justifying-the-european-border-regime-and-holding-it-to-account-ideational-versus-material-dimensions-&languageId=de_DE)
Folgende neue Publikationen unserer Mitglieder zu Flucht und Zwangsmigration werden auf unserer Homepage aufgeführt:

Krause, Ulrike (2014): ‘Zwischen Historie und Aktualität: Kritische Betrachtung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (1951) mit Beachtung des Protokolls (1967)’.

Markard, Nora (2015): ‘Anmerkung zu EuGH, Rs. 199/13 u.a., A, B und C/Niederlande’.

Parusel, Bernd (2014): “«Spurwechsel» in Schweden: auf dem Weg zu einem flexiblen Migrationsrecht”.

Parusel, Bernd (2014): „The impact of visa liberalisation on migration from Eastern Europe to the EU and V4 – can we learn from the past?“.
Sie finden detaillierte Informationen zu diesen und anderen Publikationen unserer Mitglieder unter http://fluechtlingsforschung.net/ publikationen/ (http://fluechtlingsforschung.net/?page_id=13)
Netzwerk Mitglied Prof. Dr. Albert Scherr ist Mitinitiator einer Petition:

“Sofortiges Wiedereinreise- und Rückkehrrecht von Frau Ametovic und ihren Kindern nach Freiburg!”

Mehr Informationen (https://www.openpetition.de/petition/online/sofortiges-wiedereinreise-und-rueckkehrrecht-von-frau-ametovic-und-ihren-kindern-nach-freiburg)

An folgenden anstehenden Veranstaltungen sind Mitglieder des Netzwerks beteiligt:

Workshop: “Praxisorientierte Einführung in die Traumapädagogik”
Referentin: Prof. Dr. Cordula v. Denkowski
Zielgruppe sind Ehrenamtliche, SozialpädagogInnen, LehrerInnen und sonstige in der Flüchtlingsarbeit Engagierte.
Ziel des Workshops ist es, Menschen, die mit traumatisierten Flüchtlingen arbeiten, zum einen ein Grundverständnis zu vermitteln, wie psychische Traumatisierungen insbesondere bei Flüchtlingen entstehen und wie sie sich auf deren Erleben und Verhalten auswirken können.
Wann: Samstag 07.02.2015, 14.00 bis 17.45
Wo: St. Christophorus, Nansenstr 4-7, Berlin
Im großen Pfarrsaal
Anmeldung: pfarramt@christophorus-berlin.de (mailto:pfarramt@christophorus-berlin.de)
Die Teilnahme ist kostenlos.

Vorträge: “From Conflict to Camp: Geschlechterverhältnisse im Wandel” und “Forschungsethische Überlegungen im Rahmen empirischer Feldstudien – Konflikt zwischen Wissenschaft und Praxis?”
Referentin: Dr. Ulrike Krause
Wann: 20.+21.03.2015
Wo: Panel „Geschlechterperspektiven im Krieg“, AFK-Kolloquium, Evangelischer Johannisstift, Berlin
Mehr Informationen (http://www.afk-web.de/afk-home/aktivitaeten/afk-kolloquien.html)

Vortrag: “Nachhaltige Entwicklung vs. humanitärer Flüchtlingsschutz? Ansätze und Beispiele aus Uganda”
Referentin: Dr. Ulrike Krause
Wann: 24.02.2015
Wo: Symposium “Die Verantwortung der Bildung für Menschenrechte und Entwicklung”, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Vorlesungsreihe: ‘The History of Refuge’
Convenor: Dr. J. Olaf Kleist
Wann: Mittwochs, 21.01-11.03.2015
Wo: Refugee Studies Centre, University of Oxford
Mehr Informationen (http://www.rsc.ox.ac.uk/news/the-history-of-refuge-public-seminar-series-hilary-term-2015)
Podcasts der Vorträge (https://soundcloud.com/refugeestudiescentre)

Das Netzwerk Flüchtlingsforschung lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder und anderer Interessierter.

Wir möchten Sie daher bitten, uns über Veranstaltungen und andere interessante Nachrichten in Kenntnis zu setzen, damit wir solche Informationen weitergeben können: http://fluechtlingsforschung.net/?page_id=232

Sollten Sie selber zu Flucht und/oder Zwangsmigration forschen, laden wir Sie zudem herzlich ein, dem Netzwerk beizutreten und uns Details zu Ihren Forschungsprojekten und Publikationen zu senden: http://fluechtlingsforschung.net/?page_id=234

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Netzwerk Flüchtlingsforschung haben, so kontaktieren Sie uns bitte unter info@fluechtlingsforschung.net (mailto:info@fluechtlingsforschung.net)

============================================================
| ** auf Facebook liken (https://www.facebook.com/Fluechtlingsforschung)
| ** der Facebook Gruppe beitreten (https://www.facebook.com/groups/724923270875530/)
| ** an einen Freund weiterleiten (http://us7.forward-to-friend.com/forward?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=621f8bce58&e=[UNIQID])

Copyright © 2014 Netzwerk Flüchtlingsforschung, All rights reserved.
Verantwortlich für den Newsletter: J. Olaf Kleist
Unsere Anschrift lautet:
Netzwerk Flüchtlingsforschung
Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
Universität Osnabrück
Osnabrück 49069
Germany
Email Marketing Powered by MailChimp
http://www.mailchimp.com/monkey-rewards/?utm_source=freemium_newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=monkey_rewards&aid=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&afl=1
Dieser Newsletter wurde auf unserer Homepage mit Ihrer Email Adresse abonniert.
Sollten Sie diesen Newsletter nicht oder nicht mehr beziehen wollen,
so haben Sie folgenden Möglichkeiten:
** Abonnement kündigen (http://fluechtlingsforschung.us7.list-manage1.com/unsubscribe?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=173abe628d&e=[UNIQID]&c=36cfb3910f)
| ** Details des Abonnements ändern (http://fluechtlingsforschung.us7.list-manage1.com/profile?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=173abe628d&e=[UNIQID])

This email was sent to <<Email Address>> (mailto:<<Email Address>>)
why did I get this? (http://fluechtlingsforschung.us7.list-manage.com/about?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=173abe628d&e=[UNIQID]&c=bec5736025) unsubscribe from this list (http://fluechtlingsforschung.us7.list-manage1.com/unsubscribe?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=173abe628d&e=[UNIQID]&c=bec5736025) update subscription preferences (http://fluechtlingsforschung.us7.list-manage1.com/profile?u=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&id=173abe628d&e=[UNIQID])
Netzwerk Flüchtlingsforschung · Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) · Universität Osnabrück · Osnabrück 49069 · Germany

Email Marketing Powered by MailChimp
http://www.mailchimp.com/monkey-rewards/?utm_source=freemium_newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=monkey_rewards&aid=3a7556e1d369ad1d39029d1a2&afl=1

Copyright © 2015. All Rights Reserved.
Information about how to reuse or republish this work may be available at Copyright.

FACEBOOK
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren
SHARE