Kooperation: Wissenschaftlicher Zusammenschluss zur Diskussion von ‘Grundlagen der Flüchtlingsforschung’ wird durch DFG gefördert

Die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) fördert ab April 2015 für drei Jahre ein Wissenschaftliches Netzwerk zu Grundlagen der Flüchtlingsforschung. Das Netzwerk bringt 14 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, von Postdoktorandinnen und Postdoktoranden bis Professorinnen und Professoren, für sechs Workshops zusammen, um in einer kontinuierlichen Debatte die Herausforderungen zu eruieren, die zentrale Begriffe und Konzepte, Interdisziplinarität, Theorie und Praxis, Aushandlungsprozesse und Analyserahmen sowie Normativität und Ethik in der Flüchtlingsforschung aufwerfen. Das Ziel des Netzwerks ist unter anderem die Etablierung langfristiger wissenschaftlicher Strukturen für eine dauerhafte interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Flüchtlingsforschung.

Zwischen dem Netzwerk Flüchtlingsforschung und dem ‘Grundlagen’-Netzwerk bestehen enge personelle und organisatorische, vor allem auch inhaltliche und thematische Verbindungen. Das Netzwerk Flüchtlingsforschung freut sich, das ‘Grundlagen’-Netzwerk auf seiner Homepage zu beherbergen, und weitere Kooperationen in Zukunft werden angestrebt.

Das ‘Grundlagen’-Netzwerk ist am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück angesiedelt.

Mehr Informationen zum Wissenschaftlichen Netzwerk ‘Grundlagen der Flüchtlingsforschung’ finden Sie unter
http://fluechtlingsforschung.net/grundlagen/

Copyright © 2015. All Rights Reserved.
Information about how to reuse or republish this work may be available at Copyright.

FACEBOOK
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren
SHARE